FTTX
 


In der zukünftigen bzw. heutigen Breitband-Infrastruktur spielen Glasfaserkabel eine bedeutende Rolle. Um eine hohe Bandbreite bei den Teilnehmeranschlüssen zu erreichen, sind die Netzbetreiber gezwungen, die sogenannte "Letzte Meile" im Festnetz von der reinen Kupferverkabelung auf Glasfaserverkabelung umzubauen. Die "Letzte Meile" bezeichnet die Strecke der Leitung von der Vermittlungsstelle bis zum Teilnehmeranschluss beim Kunden.

Dieser - meist schrittweise - Umbau wird mittels unterschiedlicher Netzarchitekturen, in denen Kupfer- und Glasfaserkabel miteinander kombiniert werden, realisiert.

FTTC - Fiber To The Curb
FTTC bedeutet "Glasfaser bis zum Bordstein/Straßenrand".
Hier endet das Glasfaserkabel im Kabelverzweiger der am Straßenrand steht.
Von diesem Anschlussverteiler aus werden die vorhandenen Kupferkabel bis zum Kunden weiter verwendet.

FTTB - Fiber To The Building
FTTB bedeutet "Glasfaser bis zum Gebäude"
Hier endet das Glasfaserkabel innerhalb des Gebäudes, zumeist im Keller.
Innerhalb des Gebäudes wird die vorhandene Kupferverkabelung genutzt, um bis in die Wohnungen der Teilnehmer zu kommen.

FTTH - Fiber To The Home
FTTH - die höchste Ausbaustufe des Glasfasernetzes - bedeutet "Glasfaser bis in die Wohnung".
Hier endet das Glasfaserkabel direkt in der Wohnung der Teilnehmer, in der Regel ist das eine Anschlussdose an der Wand, die an einer zentralen Stelle in der Wohnung platziert ist.

SGE Grosz StadtausstellungsGmbH